Crowdfunding für Haarpflegeprodukte von Philomena-Minimalist war erfolgreich und jetzt?!

Happy

Das Crowdfunding von Philomena- Minimalist war erfolgreich!!! Wir haben gemeinsam den Start der Minimalist Haarpflege finanziert und ich freue mich wie eine Schneekönigin. Ich danke dir von Herzen, dass du Minimalist unterstützt hast und dass du an meine Idee glaubst!

Vor kurzem saß ich bei einem Versicherungsmakler. Er fragte mich zu Beginn unseres Gespräches, was meine Ziele sind. Ich antwortete: „ich habe eine Frage. Welches ist die wichtigste Versicherung für mein Unternehmen? Ich möchte unterschiedliche Produkte verstehen und dann die für mich beste Absicherung finden.“

Am Ende des Gespräches hatte ich eine Menge Verträge in der Hand, die alle „nur zu meinem Besten sind“, aber verstanden habe ich davon nichts zu hundert Prozent.

Anders ist es bei Minimalist 😉 denn ich werde dich hier über alles informieren und meine Produkte komplett verständlich gestalten! Wäre es nicht cool, wenn das Konzept Minimalist irgendwann in allen Bereichen etabliert wäre? Dann wäre es z.B. mit den Versicherungen und der Altersvorsorge auch einfacher…

Bleiben wir aber erstmal bei der Haarpflege. Bevor Kosmetikprodukte auf den Markt kommen, müssen sie bestimmte Punkte der Kosmetikverordnung erfüllen.
Das beinhaltet:
– dermatologische Tests (ist das Produkt hautverträglich?)
– mikrobiologische Tests (ist das Produkt vor Keimen geschützt?)
– Sicherheitsbewertung (ist das Produkt frei von Gefahrstoffen?)
– Stabilitätstests (bleibt das Produkt cremig?)
– Produktregistrierung und Produktanmeldung.

Alle diese Tests werden natürlich von externen Institutionen durchgeführt, damit die Tests objektiv bleiben. Dieses ist auch der Grund für den anfänglich hohen finanziellen Aufwand.

An dieser Stelle möchte ich noch einmal ganz klar betonen, dass Tierversuche bei Minimalist nicht durchgeführt werden. Tierversuche sind laut Kosmetikverordnung verboten und werden in Europa generell nicht durchgeführt. Die Lücke bilden Unternehmen, die an Drittländer verkaufen (z.B. China). Hier findest du mehr zu dem Thema.
Da wir mit Minimalist innerhalb der EU bleiben, werden keine Versuche gemacht! Ganz ehrlich es ist auch gar nicht notwendig, denn die Minimalist Haarpflege besteht ausschließlich aus natürlichen Inhaltsstoffen, die komplett ungefährlich sind. Die Tests zur Funktionalität werden an Menschen durchgeführt 😉

Känguru
Tierliebe 🙂

Ich arbeite mit einem Naturkosmetikhersteller zusammen. Ich werde meine Rezeptur im nächsten Schritt an den Hersteller übergeben und dieser wird die Tests bei unterschiedlichen Institutionen durchführen lassen. Es lässt sich hier noch nicht absehen, wie lange die Tests dauern werden, denn wenn z.B. der mikrobiologische Tests nicht besteht, dann muss ich eine andere natürliche Konservierung einsetzen. Niemand möchte ja ein verschimmeltes Produkt in der Dusche stehen haben. Daher auch der lange Zeitraum bis zur Lieferung (Frühjahr 2020).


Sind alle Tests erfolgreich, dann folgt die Produktion. Gemeinsam mit dem Hersteller werde ich testen, ob meine Rezeptur sich auf dem Produktionskessel genauso gut herstellen lässt, wie im Labor in meinem Becherglas. Da bei einem großen Kessel ganz andere Scheerkräfte herrschen, müssen wir gemeinsam schauen, ob das Produkt in der Produktion stabil bleibt.

Ich halte dich definitiv weiter auf dem Laufenden wie es nach dem Crowdfunding weitergeht. und wenn du Fragen oder Kommentare hast, dann schreib diese gerne in die Kommentare!

Diesen Beitrag teilen mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.